Forschungskooperationen des Fraunhofer-Verbundes Produktion

 

Leistungszentren

Leistungszentren organisieren den Schulterschluss der universitären und außeruniversitären Forschung mit der Wirtschaft und zeichnen sich durch verbindliche, durchgängige Roadmaps der beteiligten Partner in den Leistungsdimensionen Forschung und Lehre, Nachwuchsförderung, Infrastruktur, Innovation und Transfer aus. Sie sind ein Angebot an die Politik, wissenschaftliche Exzellenz mit gesellschaftlichem Nutzen prioritär zu entwickeln.

 

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren

Die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und -argenturen sind Teil der Initiative "Mittelstand 4.0 - Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse" des Bundesministierum für Wirtschaft und Energie (BMWi). Die Initiative hat das Ziel den Mittelstand und das Handwerk bei Digitalisierung, Vernetzung und Einführung von Industrie 4.0-Anwendungen zu unterstützen. Aktuell stehen den Unternehmen insgesamt 23 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren in ganz Deutschland zur Seite. Diese verfügen über sehr viel Know-How und Anschauungs- sowie Erprobungsmöglichkeiten und sind dadurch in der Lage eine bundesweit flächendeckendes Unterstützungsnetzwerk für mittelständische Unternehmen hinsichtlich Themen um die Digitalisierung anzubieten.

 

Digital Innovation Hubs

Ein Digital Innovation Hub (DIH) hilft Unternehmen in der Region, durch die Verbesserung ihrer Geschäfts- / Produktionsprozesse sowie Produkte (und Dienstleistungen) durch digitale Technologie wettbewerbsfähiger zu werden. DIH erreichen dies, indem sie den Unternehmen Dienstleistungen anbieten, die sonst nicht leicht verfügbar wären. Die Dienste basieren auf dem Fachwissen und den Möglichkeiten eines DIH im Zusammenhang mit bestimmten Technologien (zB Robotik, Photonik, Hochleistungsrechnen, Datenanalyse, Simulation, Internet der Dinge, Cyber ​​Physical Systems, Cybersecurity ...) und bieten Unternehmen Möglichkeiten zum Testen und Experimentieren mit diesen Technologien.

 

I4KMU

Die Fördermaßnahme "Industrie 4.0-Testumgebungen - Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0" wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben gerufen, um dem Mittelstand die Möglichkeit zu geben sich als Innovations- und Technologiemotoren bei der digitalen Transormation im globalen Wettbewerb bestens positionieren zu können. Die Maßnahme fördert die Kooperation von kleinen und mittleren Unternehmen mit sog. Industrie 4.0-Testumgebungen. Die Förderung soll einerseits die Kosten der KMU, welche für die Erreichung der Projektziele entstehen, als auch den Auftrag der KMU an die I 4.0-Testumgebung decken.